12 von 12 September 2016: spät-sommerlich

12 von 12 September 2016: spät-sommerlich

Heute war ich viel unterwegs und daher sind die meisten Fotos für 12von12 draußen entstanden, auf meinen Wegen. Das ist besonders schön, weil der Sommer sich nach einer doch sehr durchwachsenen Saison zu einer fulminanten Verlängerung  entschlossen hat.

Mein Sohn hat zum neuen Schuljahr die Schule gewechselt und hat nicht mehr den selben Schulweg wie seine kleine Schwester. Ich begleite sie also wie jeden Morgen um 7.15 Uhr mit dem Fahrrad zur Bahn. Die kühle Morgenluft tut mir gut, denn in der Nacht konnte ich kaum schlafen, weil ich gerade so viel zu denken habe.

20160908_073358

Das ist der Anblick, der sich mir bietet, als ich fünfzehn Minuten später wieder nach Hause fahre:

20160908_073423

Ich frühstücke, recherchiere, wie man Lärchenholzterrassen pflegt (bei meiner ist gestern Abend ein Stück morsches Holz abgebrochen, es scheint also dringend zu sein) und gieße die Tomaten.

20160912_140222

Um 8.20 Uhr wecke ich meinen Sohn, der heute erst zur dritten Stunde Unterricht hat, dann beantworte ich Mails und drucke Briefmarken aus, da ich wieder ein paar meiner alten Bücher verkauft habe.

20160912_160852

Um 11.15 Uhr mache ich mich mit Fahrrad und Bahn auf den Weg in die Stadt zu einer Gründungsberatung. (Spoiler: Nach monatelanger Blockadehaltung will mein Ex jetzt plötzlich ganz schnell ausziehen. Das ist toll, aber ich bin im Zugzwang und brauche gerade ganz viel Unterstützung, Beratung und Zuspruch.) Das bekomme ich, das Gespräch ist gut und hilft mir weiter.

Auf der Rückfahrt bin ich froh, dass ich mir auf der Hinfahrt ein „Teilchen“ kaufen musste, um Kleingeld für den Fahrkartenautomaten zu haben, denn nachdem ich morgens vor Nervosität kaum etwas essen konnte, habe ich jetzt  HUNGER!

20160912_125124

13.30 Uhr, ich sitze wieder auf dem Fahrrad, inzwischen sind es 30 Grad.

20160912_134805

Und weil es hier so schön ist kommt hier gleich noch ein Foto von meinem Heimweg:

20160912_135103

Und ein Suchbild mit Hahn:

20160912_135427

Zu Hause guckt ein großes Paket aus dem Briefkasten – was kann das bloß sein??

20160912_135511

Na sowas! Ein Couchsurfer, der letzte Woche seinen Besuch kurzfristig abgesagt hatte, hat mir als Dankeschön ein Buch über seine Heimat, das Baskenland geschickt. Wie nett ist das denn?! Und wie gerne würde ich da mal wieder hin…

20160912_135749

Ich reflektiere noch mal das Beratungsgespräch, mache etwas Haushaltskram und – schwups!, schon ist es wieder Zeit, meine Tochter von der Bahn abzuholen. Sie kommt heute später, weil sie noch Geigenunterricht hatte. Zu Hause mache ich ihr Mittagessen und lese ein paar Seiten aus „Madita“ vor, dann fahre ich mit dem Auto los, um meinen Ex, der ein paar Tage weg war, von der Bahn abzuholen. Leider ist der Wassersprenger zu weit entfernt, um mich etwas zu erfrischen.

20160912_154257

Das ist schon mal ein Sommer-Abschiedsbild, denn was ihr hier seht, wird es im Oktober nicht mehr zu sehen geben: Das Muster, das auf der Wand entsteht, wenn die Sonne nachmittags auf die Spirale in der nord-westlichen Ecke meines Hauses trifft.

20160912_162917

Das war’s für heute, ich poste jetzt und dann kommt meine Abendschicht: Hausaufgaben mit dem Sohn machen und einen Flyer von Deborah Sundahl aus dem Englischen übersetzten. Ich wünsche euch noch einen schönen Spätsommerabend!

Und bald berichte ich auch darüber, was sich hier gerade so alles tut, aber im Moment habe ich dafür zu wenig Zeit.